Während einer Konzertserie in der Schweiz haben sich verschiedene Sänger zufällig am Genfer See getroffen. Ein allgemeiner Weg führte, fast von selbst, zum Garten des Konservatoriums von Genf. Dort kann man an sonnigen Tagen entspannend im Gras sitzen und von der großartigen Aussicht auf den berühmten See und den angrenzenden Park genießen.

Ein auserlesener Platz für Musiker um zu fantasieren und musikalische Träume auszutauschen. Schon früher hatten namhafte Herren den gleichen Traum gehegt, nämlich: das Gründen von einem stimmlichen Top-Ensemble, inspiriert durch die famosen Comedian Harmonists.

Die Absicht und die Namenswahl waren schnell formuliert: fünf Männerstimmen mit Piano-Begleitung, auftretend unter dem Namen „Men´s Voices“. Eine Auswahl aus dem Repertoire von den Comedian Harmonists sollte als Basis dienen für diese Stilrichtung. Von Belgien aus wurden eiligst die Partituren gefaxt, die als Studienmaterial für diese ganz neue Gruppe dienten. Es blieb jedoch nicht bei einer Stilrichtung.

Nach einem Jahr intensiver Vorbereitung gab Men´s Voices seine offizielle Premiere im belgischen Hoegaarden. Der große Erfolg führte bis hin zu einer Serie von Konzerten, Fernseh- und Radioaufnahmen in den Niederlanden und Belgien, auch eine CD-Aufnahme konnte nicht länger ausbleiben.

Mit dieser Vorgeschichte lässt es sich einfach erklären, warum Men´s Voices die originalen Arrangements von den Comedian Harmonists ausgewählt hat. Diese „Edelsteinchen“ wurden als Stilrichtung ausgesucht bis hin zu vollwertigen Repertoirestücken. An diesem besagten Tag in Genf wurde ein Vertrag geschlossen, der die Grundlage für den Titel von dieser CD ist: Geneva Agreement!



Die Aufnahmen fanden in einem großen akustischen Raum im Studio Steurbaut in Gent statt. Das bedeutet, dass der Zuhörer einen wirklichkeitsgetreuen Klang zu hören bekommt; "what you hear is what you get!".

Men´s Voices wünscht Ihnen viel Vergnügen beim Zuhören und hofft, Sie schnell in einem der Konzerte begrüßen zu können!